[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
schliessenNeue Energietechnologien
Firmen/Kommerzielles
Foren/Mailinglisten
Geräte/Aufbauten/Experimente
Materialsammlungen
Newsletters/Magazine
Organisationen/Institute
Personen/Biografien
Skeptiker
Sonstiges
->Theoretisches
öffnenNeue Wege in der Physik
Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 1 - 10 von 70  ->

M. Kanarev 
Links to Prof. Ph. M. Kanarev's research papers [¤]
  Ph.M. Kanarev has published more than 180 scientific papers, including 15 brochures, three educational guides and 14 books. Some of his scientific papers and books have been published abroad. The American Internet journal ?Journal of Theoretics? (http://www.journaloftheoretics.com) has already accepted his five papers on physics to be published in the year of 2002. Now Ph.M. Kanarev writes the book ?Classical quantum physics?, in which he is going to generalize the results of his theoretical and experimental investigations. This year Ph.M. Kanarev has got the invitations to the scientific seminars, conferences, symposia and congresses to USA, England, Germany, Switzerland and Russia. In June, 2001, he read lecture ?Water as a Source of Energy? in Switzerland at the European congress ?New Hydrogen Technologies and Space Drives? ( http://Weinfelden.innoplaza.net ). It is from the above-mentioned facts that a number of the new scientific results and ideas of the author will be included into the future guides on physics, mechanics, chemistry, astronomy, philosophy and other sciences and will be developed in the scientific works of other scientists.  
Bewertung: ********** (17 Stimmen) eingetragen am 09.11.2010 Hits: 7051, Status: Indikator
 
Claus W. Turtur 
DFEM-Simulation eines Raumenergie-Konverters mit realistischen Abmessungen und einer Leistungsabgabe im Kilowattbereich [¤]
  In bisherigen Arbeiten hat der Autor ein Verfahren zur theoretischen Berechnung von Raumenergie- Konvertern als Dynamische Finite-Elemente-Methode (DFEM) präsentiert. Dabei wurden die physikalischen Grundlagen der Raumenergie-Konversion ausgearbeitet und einfache Prinzipbeispiele für die Berechnung von Raumenergie-Konvertern vorgeführt, deren Leistung allerdings nur im Nanowatt- oder im Mikrowatt-Bereich lag, und daher nur für einen Grundlagen-Beweis ausreicht, nicht aber für eine technische Nutzung. Der Weg zum leistungsstarken Raumenergie-Motor im Kilowatt-Bereich erforderte noch einige Arbeit, deren Ergebnisse der Autor im vorliegenden Artikel vorstellt. Anders als bei den bisherigen Grundlagenuntersuchungen handelt es sich dabei um einen magnetisch operierenden Konverter, da die Leistungsdichte bei praktisch erzeugbaren Magnetfeldern um einige Zehnerpotenzen höher liegt, als bei entsprechenden elektrischen Feldern. Im vorliegenden Artikel führt der Autor Schritt für Schritt die Lösung aller einzelnen Probleme vor, die ihn schließlich zum geeigneten Raumenergie- Magnetmotor im Kilowatt-Bereich geführt haben. Das Egebnis ist ein Raumenergie-Motor mit einem Durchmesser von 9 cm und einer Höhe von 6.8 cm, der eine Leistung von 1.07 Kilowatt erzeugt. 
Bewertung: ********** (76 Stimmen) eingetragen am 10.02.2011 Hits: 7052, Status: Indikator
 
Ulrich f. Sackstedt (Übersetzer) 
Plasmatische Bahnexpansion von Elektronen im Wasser [¤]
  Das Phänomen Brown's Gas hat zu einem Sammelsurium verschiedener Theorien geführt, die alle nach einer Erklärung für seine ungewöhnlichen Eigenschaften suchen. Eine mögliche Theorie von Chris Eckman, die zur Zeit sogar von Vertretern der etablierten Wissenschaften unterstützt wird, beschreibt die plasmatische Bahnexpansion im Wassermolekül. In diesem Prozeß ?biegt? sich ? anders als bei der Elektrolyse - das Wassermolekül zur einer linearen, dipol-freien geometrischen Form. Dieses linear gestaltete Wassermolekül dehnt sich aus, um zusätzliche Elektronen in die d-Sub-Schale zu ziehen. Diese Extra-Elektronen rufen bei unterschiedlichen Zielmaterialien unterschiedliche Effekte hervor. Elektronen, die sich auf dem Kontaktpunkt ausbreiten, produzieren durch die Höhe der elektrischen Leitfähigkeit, der Dichte und der thermischen Kapazität des jeweiligen Materials Hitze. 
Bewertung: ********** (53 Stimmen) eingetragen am 17.02.2011 Hits: 7052, Status: Indikator
 
Claus W. Turtur 
Hörbuch: Lichtbildervorträge/Videos zur Raumenergie [¤]
  Hier sind drei Teile eines YouTube-Videos, in denen ich etwas über Raumenergie erzähle: Teil 1. Allgemeine Grundlagen -> Über bestehende Erkenntnisse (ca. 20 Minuten) Teil 2. Ein wissenschaftlicher Grundlagenbeweis für die Nutzbarkeit der Raumenergie auf Universitätsniveau (ca. 30 Minuten) Teil 3. Konstruktion eines leistungsfähigen Raumenergie-Motors zur allgemeinen Energie-Versorgung (ca. 60 Minuten) Für alle, die den Text gerne nachlesen und die Bilder mit hoher Auflösung sehen wollen, gibt es auch das PDF zum Film. 
Bewertung: ********** (90 Stimmen) eingetragen am 05.07.2011 Hits: 7052, Status: Indikator
 
Stoyan Sarg Sargoytchev 
Theoretical Feasibility of Cold Fusion According to the BSM - Supergravitation Unified Theory [¤]
  Advances in the field of cold fusion and the recent success of the nickel and hydrogen exothermal reaction, in which the energy release cannot be explained by a chemical process, need a deeper understanding of the nuclear reactions and, more particularly, the possibility for modification of the Coulomb barrier. The current theoretical understanding based on high temperature fusion does not offer an explanation for the cold fusion or LENR. The treatise ?Basic Structures of Matter ? Supergravitation Unified Theory?, based on an alternative concept of the physical vacuum, provides an explanation from a new point of view by using derived three-dimensional structures of the atomic nuclei. For explanation of the nuclear energy, a hypothesis of a field micro-curvature around the superdense nucleus is suggested. Analysis of some successful cold fusion experiments resulted in practical considerations for modification of the Coulomb barrier. The analysis also predicts the possibility of another cold fusion reaction based on some similarity between the nuclear structures of Ni and Cr.  
Bewertung: ********** (85 Stimmen) eingetragen am 03.03.2012 Hits: 7052, Status: Indikator
 
Harald Chmela 
Parametrische Schwingungserregung [¤]
  Durch periodische Änderungen der Parameter eines Schwingkreises ist es möglich, diesen anzuregen. Die Änderungen müssen im Takt der Schwingung (welche durch die Resonanzfrequenz vorgegeben ist) erfolgen, so dass sie sich weiter aufschaukelt. Parametrische Änderung der Parameter von Schwingkreisen führen nicht zu einer autonomen Betriebsweise. Experimente mit zusammengeschalteten Ferrit-Transformatoren mit einem Serienschwingkreis zeigten, dass der Wirkungsgrad stets unter 100% bleibt.  
Bewertung: ********** (6 Stimmen) eingetragen am 21.04.2014 Hits: 7052, Status: Indikator
 
Claus Turtur 
Das grundlegende Prinzip der Wandlung von Raumenergie [¤]
  (siehe z.B. Astrophysik, Quantenelektrodynamik) und deren Wandelbarkeit in andere klassische Energieformen im Labor nachgewiesen wurde (siehe z.B. Casimir-Effekt) wurde auch deren Nutzbarkeit für die praktische Energie-Technologie im Labor prinzipiell nachgewiesen. Nun da die Raumenergie manifest gemacht wurde, fragt man nach den prinzipiellen Grundlagen ihrer Wandlung in eine klassische Energieform, wie z.B. elektrische oder mechanische Energie. Diese Grundlagen wurden vom Autor des vorliegenden Artikels erkannt und hier beschrieben. Damit ist erstmals die fundamentale theoretische Grundlage zur praktischen systematischen Konstruktion von Raumenergie-Konvertern vorhanden. Die Arbeit enthält Konstruktionsrichtlinien für Raumenergie-Konverter, unter Verwendung eines dynamischen Finite-Elemente-Verfahrens (DFEM). Einfache Raumenergie-Konverter können nach diesem Verfahren mit moderatem Aufwand durch einen DFEM-Algorithmus ersonnen werden. Für kompliziertere realistische Maschinen wird der Rechenaufwand hingegen ziemlich groß. Eine kleine Abrundung erfährt der Artikel durch die Erläuterung einiger Beispiele für verschiedene Konsequenzen der Raumenergie in unserem Alltag. Diese reichen bis hinein in die Grundlagen der Stabilität der Materie. 
Bewertung: ********** (13 Stimmen) eingetragen am 10.10.2010 Hits: 7053, Status: Indikator
 
Reinhard Straubel 
Rechnergestützter PARETO-optimaler Entwurf von Raum-Energie-Konverter-Konstruktionen nach Turtur  [¤]
  Im Internet wurden kürzlich 2 gekoppelte Differerenzialgleichungen zur Beschreibung des dynamischen Verhaltens eines Raum-Energie-Konverters angegeben. Die Lösungen mit Hilfe eines gleichfalls im Internet dargestellten Algorithmus zeigen sehr unterschiedliche Empfindichkeiten bezüglich einzelner Konstruktionsparameter. Im Hinblick auf eine zuverlässige Steuerung solcher Geräte haben wir mit einem Programm für mehrkriterielle PARETO-Optmierungen bezüglich vier sich teils widersprechender Zielfunktionale beispielhaft Konstruktionsvorschläge als Kompromisse zwischen den Zielen berechnet. Damit lassen sich die gegenseitigen Abhängigkeiten der einzelnen Konstruktionsparameter bezüglich Ziele und insbesondere deren kritische Bereiche ermitteln. 
Bewertung: ********** (69 Stimmen) eingetragen am 20.08.2011 Hits: 7053, Status: Indikator
 
Horst Eckardt 
What are 'Scalar Waves' [¤]
  There is a wide confusion on what are "scalar waves" in serious and less serious literature on electrical engineering. In this paper we explain that this type of waves are longitudinal waves of potentials. It is shown that a longitudinal wave is a combination of a vector potential with a sacalar potential. There is a full analogue to acoustic waves. Transmitters and receivers for longitudinal electromagnetic waves are discussed. 
Bewertung: ********** (90 Stimmen) eingetragen am 07.01.2012 Hits: 7053, Status: Indikator
 
Charles W. Kellum /The Galactican Group 
Electric Power Generation from Spacetime Background Potential Energy Engineering Principles for Cross-Field Device Technology Development [¤]
  The manipulation of spacetime curvature via electromagnetism can make the background electric potential energy of spacetime available as an energy source. This vast energy reservoir presents a clean, renewable, low cost resource that can eliminate oil dependency, and lead to complete energy independence. The objectives of this white-paper are to provide an engineering framework and guidelines for the design and operation of crossfield generator (CFG) device technology. All crossfield generator devices employ counter-rotating magnetic fields. Counter pulsing of stationary solenoid coils would cause the resulting magnetic fields to rotate. Phase-switching electric current through the coils achieves rotation of the resulting magnetic fields. The purpose of the counter-rotating magnetic fields is to generate a region - a kind of "bubble" - where the spin-connection vector w has a non-zero divergence. The spin-connection-resonance (SCR) amplifies the electric background potential of space-time PHI; and neutralizes also the gravitational field. At this point several methods can be used to transfer voltage from the background potential energy reservoir of spacetime to an electric load. The flywheel version employs a dielectric material implemented as a rotating dipole whie the stationary Casimir version CFG (Crossfield Generator) device uses the Casimir Effect between Casimir plates to produce an oscillatory driving function. There are no mechanical energy conversion hassles. The crossfield generators are scalable and practical. In the annex of the paper you can find an electronic circuit which is suitable to start the power generation processes and to induce the resonance conditions.  
Bewertung: ********** (57 Stimmen) eingetragen am 04.02.2012 Hits: 7053, Status: Indikator
 
<-  Einträge 1 - 10 von 70  ->
2.055.089 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science