[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
öffnenNeue Wege in der Physik
Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

Die letzten 10 Neueinträge des BoS Webkatalogs:

Kenneth Kozeka 
A Motor Driven by Permanent Magnets Alone; A Clean and Abundant Source of Electromagnetic Energy from Iron and Other Ferromagnetic Materials [¤]
  Since the discovery of loadstone more than three hundred years ago, we have contemplated using the magnetic forces generated by permanent magnets to work for us. It is shown here that two permanent magnets with opposite poles facing can attract along their equatorial plane and then repel along their polar plane in sequence, without reversing polarity and without the use of another source of energy. This sequence of attract and repel between two permanent magnets is like the attract and repel sequence between an electromagnet and permanent magnet in an electric motor. The discovery described here can be used to construct a motor driven entirely by permanent magnets. 
Bewertung: -- eingetragen am 19.01.2019 Hits: 3, Status: Indikator
 
Belle Dume 
Graphene in new battery breakthrough? [¤]
  Researchers at Hong Kong Polytechnic University claim to have invented a new kind of graphene-based "battery" that runs solely on ambient heat. The device is said to capture the thermal energy of ions in a solution and convert it into electricity. The results are in the process of being peer reviewed, but if confirmed, such a device might find use in a range of applications, including powering artificial organs from body heat, generating renewable energy and powering electronics. 
Bewertung: -- eingetragen am 18.01.2019 Hits: 10, Status: Indikator
 
Adolf Schneider 
Energiegewinnung aus unsichtbarer Strahlung [¤]
  Ausser dem photonischen Prozess, also der Umwandlung von sichtbarem Licht in elektrische Energie, gibt es noch ein breites Spektrum weiterer Energieumwandlungen. Dazu zählt die Energiegewinnung aus dem kurzwelligen oder langwelligen Bereich der elektromagnetischen Strahlung sowie aus nuklearen Schwingungen durch die Elektron-Phonon-Kopplung. In dieser Übersicht werden die verschiedenen Möglichkeiten benannt und einige wichtige Literaturquellen angegeben. 
Bewertung: -- eingetragen am 25.12.2018 Hits: 77, Status: Indikator
 
Claudia Eberlein 
Sonoluminescence as quantum vacuum radiation [¤]
  Sonoluminescence is explained in terms of quantum radiation by moving interfaces between media of different polarizability. It can be considered as a dynamic Casimir effect, in the sense that it is a consequence of the imbalance of the zero-point fluctuations of the electromagnetic field during the non-inertial motion of a boundary. The transition amplitude from the vacuum into a two-photon state is calculated in a Hamiltonian formalism and turns out to be governed by the transition matrix-element of the radiation pressure. Expressions for the spectral density and the total radiated energy are given. 
Bewertung: -- eingetragen am 09.12.2018 Hits: 81, Status: Indikator
 
Sabine Hossenfelder 
The Present Phase of Stagnation in the Foundations of Physics Is Not Normal [¤]
  Nothing is moving in the foundations of physics. One experiment after the other is returning null results: No new particles, no new dimensions, no new symmetries. The self-reflection in the community is zero, zilch, nada, nichts, null. They just keep doing what they’ve been doing for 40 years, blathering about naturalness and multiverses and shifting their “predictions,” once again, to the next larger particle collider I think stagnation describes it better. And let me be clear that the problem with this stagnation is not with the experiments. The problem is loads of wrong predictions from theoretical physicists. The problem is also not that we lack data. We have data in abundance. But all the data are well explained by the existing theories—the standard model of particle physics and the cosmological concordance model. It’s not institutional pressure that creates this resistance, it’s that scientists themselves don’t want to move their butts. They should stop trying to solve problems that don’t exist. That a theory isn’t pretty is not a problem. Focus on mathematically well-defined problems, that’s what I am saying. If you look at the history of physics, it was working on the hard mathematical problems that led to breakthroughs. Developing new methodologies is harder than inventing new particles in the dozens.  
Bewertung: -- eingetragen am 08.12.2018 Hits: 82, Status: Indikator
 
Philipp M. Kanarev 
Energy Impulse Secrets [¤]
  Energy impulses keep preserving their secrets. The errors in Newton’s dynamics and electrodynamics are the main causes of incomprehension of these secrets. A recovery of these errors will open new energy possibilities before mankind; these possibilities will rescue mankind from an environmental disaster, which is generated by hydrocarbon energy sources. It is not an empty forecast. Its authenticity is proved both theoretically and experimentally. The new laws of mechanodynamics and electrodynamics of microworld, which were in possession of the author of this article at that time, gave an astonishingly simple and effective solution of this problem. As a result, a self-rotating electric pulse generator was made and tested. 
Bewertung: -- eingetragen am 08.12.2018 Hits: 94, Status: Indikator
 
Thilo Hinterberger 
Experiment zur Erzeugung von Gravitationsanomalien durch Beeinflussung des Quantenvakuums  [¤]
  Der hier beschriebene Ansatz zum Aufbau von Experimenten zur Erzeugung gravitativer Effekte wurde aus einem zunächst theoretischen Modell über das Wesen der Gravitation entwickelt, das jedoch zunächst empirisch erdacht und einer quantitativen Verifizierung bedarf. Das im folgenden vorgestellte Modell behandelt Gravitation als ein Nebeneffekt der Vakuumfluktuationen, die sich aus einer Phasensynchronisation eines Quantenfeldes ergeben. Diese Phasensynchronisationen können beispielsweise durch Sonolumineszenz erzeugt werden. Sollte der Messvorgang im praktischen Experiment nach einer Zeit einen signifikanten Effekt ergeben, dann können Abschätzungen und Überlegungen gemacht werden, wie der Effekt auf eine leicht beobachtbare Größenordnung verstärkt werden kann. Denn so es gelingt, einen wenn auch sehr kleinen Effekt gemäß des hier vorgestellten theoretischen Hintergrundes zu erzielen, dann wird es im wesentlichen eine Frage der Optimierung des Versuchsaufbaus, sowie der zu Verfügung stehenden Leistung sein, ein System zu konstruieren, welches in der Lage ist, sein gravitatives Umfeld effektiv zu verzerren und damit sein eigenes Kraftfeld zu erschaffen, um damit unabhängig vom Erdschwerefeld zu sein.  
Bewertung: -- eingetragen am 08.12.2018 Hits: 109, Status: Indikator
 
Klaus-Peter Kolbatz 
Biografie: Klaus-Peter Kolbatz | Schriftsteller, Erfinder, Querdenker und Visionär | Startseite [¤]
  Biografie: Klaus-Peter Kolbatz hat sich als Schriftsteller, Deutscher Erfinder, Querdenker und Visionär in den Bereichen „Wirtschaft, Wissenschaft, UMWELT und Politik“ einen Namen gemacht. 
Bewertung: -- eingetragen am 07.12.2018 Hits: 97, Status: Indikator
 
Andreas Otte 
Das Elektrische Universum – Ein neues Paradigma für das 21. Jahrhundert [¤]
  Das „Elektrische Universum“, d.h. die Einbeziehung elektrischer Kräfte als die entscheidende, formende Kraft im makroskopischen Bereich bis hinauf zur Bildung der galaktischen Supercluster, bietet sich als Alternative zur Big-Bang-Theorie an. Die Physik des „Elektrischen Universums“ ist die Plasma-Physik. Allerdings handelt es sich um eine zweite Generation der Plasma-Physik, die magnethydrodynamischen Theorien der ersten Generation waren zwar mathematisch elegant, hatten aber nichts mit der Realität zu tun, wie sich bald in Laborversuchen zeigte. Konsequenterweise wurden diese Theorien über Bord geworfen. Die aktuelle Astrophysik hat dieses seit über 40 Jahren nicht zur Kenntnis genommen. Die Folge ist, dass Plasma immer noch wie ein auf geheimnisvolle Weise magnetisiertes Gas behandelt wird. Man liest über stellare „Winde“, Gas-„Schockfronten“ usw. – Begrifflichkeiten, die dem Verhalten von Plasma nicht entsprechen. Wenn man stattdessen die aktuelle Plasma-Physik verwendet, die in den letzten Jahrzehnten maßgeblich von Anthony Peratt und davor von Hannes Alfvén [Alfvén] entwickelt wurde, dann ergibt sich ein ganz anderes Bild unseres Universums. Im Folgenden soll ein Überblick über die wesentlichen Themen erfolgen, die das „Elektrische Universum“ zu einer begründeten Alternative machen. Galaxienentstehung 
Bewertung: ********** (1 Stimme) eingetragen am 06.12.2018 Hits: 146, Status: Indikator
 
Adolf Schneider 
Milkovic-Theory [¤]
  Several theoretical papers and the results of practical measurements are here collected on the Milkovic-pendulum-project. A scientific evaluation concludes that a COP of 7:1 can be realized. Practical tests and analysises have shown that even a COP 23:1 was measured.  
Bewertung: -- eingetragen am 00.00.0000 Hits: 117, Status: Indikator
 
2.018.162 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science