[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
öffnenNeue Wege in der Physik
->Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 1 - 10 von 82  ->

Carina Rehberg 
Medizinische Forschung - Grösstenteils unglaubwürdig [¤]
  Der griechische Arzt John Ioannidis ist einer der meistgefeierten medizinischen Wissenschaftler der Welt. Seine Leidenschaft gilt der Aufdeckung dubioser Begebenheiten in der Welt der Medizinwissenschaft. Ioannidis ist der Meinung, dass das Forschungssystem im Bereich der Medizin so zerrüttet sei, dass jede Hoffnung auf Rehabilitation desselben ad acta gelegt werden könne. 
Bewertung: ********** (1 Stimme) eingetragen am 28.04.2021 Hits: 88, Status: Indikator
 
Adolf Schneider (compiler) 
Verschwörungstheorien [¤]
  Dieses Wort wird in der Corona-Krise von den Politikern und von den Leitmedien immer häufiger benutzt, um anders Denkende zu diffamieren und ihre Argumente als irrsinnig hinzustellen. Es wird damit vorab eine bestimmte Bewertung der Argumente, wie auch bei Links-Rechts- usw., wie es heute bei Diskussionen üblich ist, vorgenommen und erspart die Auseinandersetzung mit den vorgetragenen Argumenten. Wem dient das? Und ist es nicht äußerst bedenklich, wenn die EU-Kommissionspräsidentin meint, dass „Verschwörungstheoretikern“ auch unter Einsatz von Schusswaffen Einhalt geboten werden muss, zu einem Artikel, in dem der sachlich kompetente Verfasser versucht, begründet nachzuweisen, dass möglicherweise bei der Behandlung etwas nicht beachtet wurde? Darf das schon nicht mehr vorgetragen werden? Kardinäle des Vatikans haben einen Aufruf gestartet. Was dort steht, klassifiziert sie auch eindeutig zu „Verschwörungstheoretikern“, dabei ist nahezu alles, was dort geschrieben steht, offensichtlich! Also auch Schusswaffeneinsatz der Polizei gegen diese? 
Bewertung: -- eingetragen am 07.11.2020 Hits: 389, Status: Indikator
 
Adolf Schneider (compiler) 
Statistik-Manipulationen [¤]
  Zahlen lügen nicht! Diese angebliche Wahrheit machen sich viele zunutze - vor allem Politik und Wirtschaft, lassen sich doch hinter scheinbar objektiven Zahlen die wahren Interessen und Ziele "wissenschaftlich" verbergen. Ob Bluthochdruck oder Blutzucker – die letzten Jahre wurden die Grenzwerte immer wieder gesenkt. Zur Freude der Pharmaindustrie, die auf diese Weise zu Millionen neuer Patienten kommt. Und der medizinische Nutzen ist längst nicht so eindeutig, wie man suggeriert, basieren die Zahlen doch oft auf fragwürdigen Studien, die interessengesteuert entstanden sind, sagt der weltweit anerkannte Risikoforscher Professor Gerd Gigerenzer. Die Dokumentation "Die Story im Ersten: Im Land der Lügen – Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren" begibt sich auf eine Suche nach der Wahrheit. Zeigt, mit welchen Tricks getäuscht und manipuliert wird. Und worauf man in Zukunft achten sollte, wenn man nicht im Zahlenmeer ertrinken will. Denn ohne Glaubwürdigkeit haben die besten Zahlen und die schönsten Statistiken jeden Wert verloren. Das gilt natürlich auch im Land der Coronazahlen, wo die Zuverlässigkeit der PCR-Tests angezweifelt werden darf und die statistischen Hochrechnungen und die Todeszahlen der "an Corona" oder - vielleicht doch eher - "mit Corona" Verstorbenen keineswegs wissenschaftlich präzise untermauert sind, siehe hierzu auch: www.borderlands.de/Links/Covid-19-Todesfallzahlen.pdf 
Bewertung: -- eingetragen am 07.11.2020 Hits: 391, Status: Indikator
 
Walter DISSLER 
Führt der Glaube an Einsteins Relativitätstheorie zu einer gewissen Art geistiger Invalidität? [¤]
  Diese Frage stellen, heißt sie mit ?ja? beantworten zu müssen, denn die Erfahrung zeigt, daß der Glaube an Einsteins Relativitätstheorie wirklich zu einer gewissen geistigen invalidität führt. Das mag dem Leser sehr unwahrscheinlich klingen, wo doch die Mehrzahl der Professoren der Theoretischen Physik diese Theorie bejahen und mit allen Mitteln verteidigen, meine Behauptung wird aber durch folgende Beweise erhärtet werden. Es ist nämlich eine erstaunliche Tatsache, daß wohl kaum ein Wissenschaftler, der an die Relativitätstheorie glaubt, eine der Grundlagen von dieser, nämlich die Ableitungen der Lorentz-Transformation, nachgerechnet hat, bzw. sich über deren praktische Aussagen Gedanken gemacht hat, denn sonst wäre er schon längst über entscheidende Fehler und Fehlansichten gestolpert.  
Bewertung: ********** (152 Stimmen) eingetragen am 16.07.2005 Hits: 8116, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Hertz´sche Wellen [¤]
  Im Jahre 1889 brachte Heinrich HERTZ seine viel zitierte Arbeit heraus. Er zeigt, daß die Ausbreitung der elektromagnetischen Erscheinungen in der Tat - wie es MAXWELL aufgrund von Anregungen durch Faraday vorausgesetzt hatte - etwa mit Vakuumlichtgeschwindigkeit fortschreiten. Seine Untersuchungen zeigen aber auch, daß zur Erregung dieser Erscheinungen ein Dipol erforderlich ist, also eine mechanische Anordnung, die mindestens zwei diskrete, unterschiedlich polarisierte Ladungspunkte erfordert.  
Bewertung: ********** (44 Stimmen) eingetragen am 18.11.2001 Hits: 8117, Status: Indikator
 
Christoph v. Mettenheim 
ALBERT EINSTEIN oder Der Irrtum eines Jahrhunderts [¤]
  Ein grundlegendes Online-Buch über die Theorie der naturwissenschaftlichen Erkenntnis. Seine Schwerpunkte liegen u.a. in a) einer kritischen Darstellung von Einsteins Theorie unter Einschluß ihrer historischen Entstehungsbedingungen und ihrer Folgeerscheinungen; b) einer methodologisch begründeten Kritik der Quantentheorie und der Relativitätstheorie unter Darstellung der diesen Theorien zugrundeliegenden logischen und mathematischen Fehler; c) einer respektvollen Kritik an Karl Popper, und zwar nicht an seiner Wissenschaftstheorie, aber an seiner Anwendung dieser Theorie auf Fragen der theoretischen Physik. 
Bewertung: ********** (189 Stimmen) eingetragen am 22.10.2005 Hits: 8118, Status: Indikator
 
hans wm KÖRBER 
Über die Anomalie magnetischer Momente [¤]
  Von den fundamentalen physikalischen Konstanten sind die „Anomalien” magnetischer Momente am genausten bekannt. Mit hohem Aufwand, größter Präzision und wahrer Akribie werden in Experimenten unablässig weitere Dezimale ermittelt. Doch die Ursache für die Existenz der Anomalien blieb bisher im dunkeln, so daß darüber mittels Quantenelektrodynamik nicht nachvollziehbar gemutmaßt wird. Der scheinbare Widerspruch zwischen den Werten des Bohrschen Magnetons und dem magnetischen Moment des Elektrons löst sich auf, wenn Einzelbetrachtungen darüber angestellt werden, wodurch sich verschiedene Werte beim einerseits (theoretisch in sich) ruhenden und andererseits eigenbewegten elementaren Elektrofeld (Elektron) ergeben, werden sie in ein homogenes Magnetfeld geschossenen. Ein in „ELEKTRONEN-Bewegungen” vorgestelltes Elektron-Modell (das Kieler Elektron) zeigt für manches probate Lösungen auf: Es liefert brauchbare Hinweise zur Erklärung z B der Doppelspalt-Testergebnisse und des EPR-Paradoxons und macht zwiespältiges Photon-Verhalten plausibel. Feynman wäre wegen der Feinstrukturkonstante nun beruhigt. Für viele physikalische Größen, deren Herkunft und / oder Bedeutung teils bisher ungeklärt blieben, wie bspw Bohrs Radius und Magneton, Compton-Wellenlänge, Feinstruktur-, Planck-, Rydberg-Konstante und Zirkulationsquant, bietet es einleuchtende oder einfachere Beziehungen allein mittels klassischer Physik. Mit obigem Modell und simpler Schulmathematik werden klare Unterschiede magnetischer Momente herausgearbeitet. Das Ergebnis zeigt: Ein fraglicher Vergleich bewertete (vom Autor nicht) unerwartete Differenzen ungleich bedingter Rechen- und Meßwerte als Anomalie und bemühte deshalb die QED. 
Bewertung: ********** (3 Stimmen) eingetragen am 20.07.2016 Hits: 8118, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Mißbrauch der Mathematik [¤]
  DENKSPORTAUFGABE: Energiegewinnung aufgrund der "Äquivalenz von Masse und Energie" (Eine originelle Alternative zur Lösung des Energieproblems)  
Bewertung: ********** (45 Stimmen) eingetragen am 15.10.2001 Hits: 8119, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
Sprachforscher Dr. Heinz Werner Enders [¤]
  Er war ein sehr offener, mutiger, verantwortungsbewusster, liebenswürdiger, wahrheits- und freiheitsliebender Mensch mit hohen ethischen Maßstäben. Er hat mich auch ermutigt in eine wissenschaftliche Diskussionsrunde aktiv und öffentlich teilzunehmen. Er hat mich auch dabei verteidigt, und auch zu PhilTalk geführt, als in den Foren von Wissenschaft-online nichts mehr offen ging und schwere Einschränkungen der Meinungsfreiheit sowie Zensur geübt wurden. 
Bewertung: ********** (202 Stimmen) eingetragen am 26.04.2005 Hits: 8119, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe  
Innovationshemmende Dogmen in den Naturwissenschaften [¤]
  Fast alle Aussagen der modernen physikalischen Theorien, die in Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland gelehrt werden, sind nahezu wertlos. Ursache sind Irrtümer und Irreführungen im Wissenschaftsbetrieb, die teilweise mehr als 200 Jahre zurückreichen. 
Bewertung: ********** (48 Stimmen) eingetragen am 27.09.2000 Hits: 8120, Status: Indikator
 
<-  Einträge 1 - 10 von 82  ->
2.313.192 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science