[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
öffnenNeue Wege in der Physik
->Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 1 - 10 von 77  ->

G. O. Mueller and Karl Kneckebrodt 
95 Years of Criticism of the Special Theory of Relativity (1908-2003) [¤]
  Description of a German Research Project of international scope, presenting a documentation of 3789 publications criticizing the theory, distributing this documentation to libraries, to the printed media and to eminent representatives of public opinion, and addressing open letters to the members of the German Federal Parliament (Bundestag) and to journalists of several German newspapers. 
Bewertung: ********** (267 Stimmen) eingetragen am 30.12.2006 Hits: 6485, Status: Indikator
 
Dieter Enger 
Fehler der Wissenschaft [¤]
  Der gesunde Menschenverstand sagt, dass eine Pflanze nicht von einem Gas d.h. Kohlendioxid leben und wachsen kann. Oder können Sie von der Luft und der Sonne alleine leben und wachsen? Vielleicht sollten Sie das mal versuchen. Die Pflanzen nehmen den mit Wasser gelösten Mutterboden als Kohlenstoffquelle auf. Jeder kennt wohl den Blumentopf, der nur noch die Wurzeln der Pflanze enthält, aber kein anderes Material mehr und dann umgetopft werden muss, damit wieder Erde an die Wurzel kommt und die Pflanze weiter leben und wachsen kann. Das Gleiche passiert auf den Feldern, Wäldern d.h. überall in der Natur. Wie man auf die Idee kommen kann, dass Pflanzen von dem Kohlenstoff aus dem CO2 Gas leben und wachsen können, ist wohl die größte Dummheit, die bis heute verbreitet wurde.  
Bewertung: ********** (121 Stimmen) eingetragen am 28.02.2010 Hits: 6485, Status: Indikator
 
Hillebrandt, Gert 
Kritische Gedanken zur Theorie der Elektrodynamik [¤]
  Genauere Untersuchungen zeigen, dass Felder existieren, die in der Physik unbekannt sind und daher auch nicht untersucht werden. Darüber hinaus gibt es lokale Energien, auch als "Freie Energie" bezeichnet, die jeder beziehen kann. Allerdings lässt sich damit kein Geld verdienen, und eine gewollte Abhängigkeit wird damit verunmöglicht. Fundamental sind in diesem Zusammenhang das Coulombsche und das Amp?resche Gesetz. Diese Gesetze bedürfen der Überarbeitung, in letzter Konsequenz auch die Maxwellsche Theorie. In der hier präsentierten wissenschaftlichen Untersuchung werden einige einige Ableitungen und Schlussfolgerungen dargelegt, die jeder Mathematiker und Physiker nachvollziehen kann. Bünde, im Jahr 2009 PD Dr.rer.nat.habil. Gert Hillebrandt Homepage: http://www.dr-gert-hillebrandt.de/ 
Bewertung: ********** (119 Stimmen) eingetragen am 22.07.2011 Hits: 6485, Status: Indikator
 
Hillebrandt, Gert 
Kritische Gedanken zum Induktionsgesetz [¤]
  Durch die Vereinfachung von Maxwell's Gleichungen mittels Vektordarstellung, die ursprünglich in Quaternionenschreibweise formuliert waren, sind einige Lösungsmöglichkeiten aus dem Blickfeld geraten. Um eine neue Physik zu kreieren, bedarf es einer genauen geometrischen Beschreibung und damit möglich werdenden Nutzung der "freien Energie". So zeigt eine ausführliche Analyse, dass eine präzisere Formulierung des Induktionsgesetzes bessere Interpretationsmöglichkeiten ergeben. Besondere Beachtung müssen Systeme erhalten, die "dicke" Leiter mit hohen Stromstärken verwenden. Es wird auch auf die theoretischen Arbeiten des Physikers Stefan Marinov und die praktischen Messungen von Christian Monstein eingegangen. Homepage: http://www.dr-gert-hillebrandt.de/ 
Bewertung: ********** (132 Stimmen) eingetragen am 22.07.2011 Hits: 6485, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
CERN-Experiment: Beschwerde ueber Bundesminister Philipp Roesler beim Deutschen Bundestag | Kritische Stimmen zur Relativit├Ątstheorie [¤]
  Aufgrund der Verweigerung der Behörde PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt) berechtigte fachliche Fragen über die Durchführung des CERN-Neutrinoexperiments zu beantworten, habe ich zusammen mit drei fachlich qualifizierten Bürgern am 03.05.2013 eine Fachaufsichtsbeschwerde an das Bundesministerium für Technologie und Wirtschaft als Aufsichtsbehörde der PTB gerichtet, mit der Bitte um Prüfung dieses Sachverhaltens und um Beantwortung von vier offenen fachlichen Fragen im Rahmen des Informationsfreiheitsgesetzes. 
Bewertung: ********** (33 Stimmen) eingetragen am 27.07.2013 Hits: 6485, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
Complaint to the German Parliament about Dr. Philipp Roesler, Federal Minister of Technology and Economics Affairs (CERN Experiment) | Kritische Stimmen zur Relativit├Ątstheorie [¤]
  Because of the refusal of the administrative body PTB (Physikalisch-Technische Bundesanstalt [Federal Agency for Physics and Technology]) to answer justified technical questions on the implementation of the CERN neutrino experiment, I lodged a supervisory complaint on 03.05.2013, together with three technically qualified citizens, with the Federal Ministry of Technology and Economic Affairs, as the supervisory authority responsible for the PTB, with the request for examination of this matter and for answers to four open technical questions within the framework of the Freedom of Information Act. 
Bewertung: ********** (37 Stimmen) eingetragen am 27.07.2013 Hits: 6485, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Wissenschaft und moralische Verantwortung [¤]
  Diese Untersuchung bezieht sich auf die Verantwortung für wissenschaftliche Ergebnisse, die nachweislich fehlerhaft sind. Die Fehler führen nämlich oft zur Irreführung der Öffentlichkeit und zur Verdummung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Denn das Problem der heutigen Naturwissenschaften ist nicht, daß die Experten zu wenig wissen, sondern daß sie zu viel wissen, was gar nicht stimmt.  
Bewertung: ********** (97 Stimmen) eingetragen am 04.10.2002 Hits: 6486, Status: Indikator
 
Christoph v. Mettenheim 
ALBERT EINSTEIN oder Der Irrtum eines Jahrhunderts [¤]
  Ein grundlegendes Online-Buch über die Theorie der naturwissenschaftlichen Erkenntnis. Seine Schwerpunkte liegen u.a. in a) einer kritischen Darstellung von Einsteins Theorie unter Einschluß ihrer historischen Entstehungsbedingungen und ihrer Folgeerscheinungen; b) einer methodologisch begründeten Kritik der Quantentheorie und der Relativitätstheorie unter Darstellung der diesen Theorien zugrundeliegenden logischen und mathematischen Fehler; c) einer respektvollen Kritik an Karl Popper, und zwar nicht an seiner Wissenschaftstheorie, aber an seiner Anwendung dieser Theorie auf Fragen der theoretischen Physik. 
Bewertung: ********** (189 Stimmen) eingetragen am 22.10.2005 Hits: 6486, Status: Indikator
 
G. O. Mueller 
First Open Letter about the Freedom of Science [¤]
  There is no freedom of research and teaching in theoretical physics, against all appearances and against all established laws and against public conviction to the contrary. Since 1908 and until this day there exists an uninterrupted tradition of criticism of the special theory of relativity. This criticism has been successfully suppressed and excluded from scientific discourse since about 1922, more or less in all countries. 
Bewertung: ********** (254 Stimmen) eingetragen am 17.08.2006 Hits: 6486, Status: Indikator
 
G. O. Mueller 
Offener Brief Řber Wissenschaftsfreiheit nach GG Art. 5 an Frau Bundesministerin Annette Schavan [¤]
  Sehr geehrte Frau Ministerin, ..... Wir glauben, daß es im Interesse einer demokratischen Gesellschaft liegen muß, wenn es einen Betrug der Allgemeinheit geben sollte, ihn so schnell wie möglich aufzudecken und zu beenden. Unser "Offener Brief" und die darauf erforderlichen öffentlichen Antworten sollen diesen Prozeß gegen alle Widerstände in Gang bringen und beschleunigen. Weitsichtige Politik, die über den Zeitrahmen von Legislaturperioden hinausdenken kann, sollte daher die Problematik prüfen und gegebenenfalls unverzüglich handeln. 
Bewertung: ********** (156 Stimmen) eingetragen am 22.10.2006 Hits: 6486, Status: Indikator
 
<-  Einträge 1 - 10 von 77  ->
1.884.300 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science