[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
öffnenNeue Wege in der Physik
->Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 1 - 10 von 79  ->

G. O. Mueller and Karl Kneckebrodt 
95 Years of Criticism of the Special Theory of Relativity (1908-2003) [¤]
  Description of a German Research Project of international scope, presenting a documentation of 3789 publications criticizing the theory, distributing this documentation to libraries, to the printed media and to eminent representatives of public opinion, and addressing open letters to the members of the German Federal Parliament (Bundestag) and to journalists of several German newspapers. 
Bewertung: ********** (94 Stimmen) eingetragen am 01.08.2006 Hits: 7688, Status: Indikator
 
Wolfgang Gottfried G.  
Wissenschaftskritik [¤]
  Zu allen Zeiten hielten sich Menschen für modern. Wer glaubt, das moderne wissenschaftliche Weltbild sei frei von fundamentalen Irrtümern, irrt gewaltig. 
Bewertung: ********** (67 Stimmen) eingetragen am 14.08.2001 Hits: 7689, Status: Indikator
 
Werner Bernhard Sendker 
Die so unterschiedlichen Theorien von Raum und Zeit [¤]
  Die Arbeit Herrn SENDKERS bewegt sich auf dem Grenzgebiet von Erkenntnistheorie, Naturphilosophie, Naturwissenschaft und Wissenschaftsgeschichte. Ihre Methode ist historisch, indem sie die Lehre von Raum und Zeit unter Ausschöpfung der Quellen von NEWTON über LEIBNITZ und KANT bis zu EINSTEIN und seinen Kritikern verfolgt. Sie geht von der Voraussetzung aus, daß die Erfahrung zwar notwendige, aber keineswegs auch hinreichende Bedingung für die theoretische Naturwissenschaft ist und daß letztere daher zwingend auf die Philosophie angewiesen ist. 
Bewertung: ********** (54 Stimmen) eingetragen am 26.02.2002 Hits: 7689, Status: Indikator
 
Wilfried Kuhn 
Das Wechselspiel von Theorie und Experiment im physikalischen Erkenntnisprozeß  [¤]
  Die Absicht der folgenden Untersuchung ist eine wissenschafts-theoretisch- didaktische. Um das Wechselspiel von Theorie und Experiment wirklich verstehen zu können, sollen die entscheidenden Entwicklungslinien der Herausbildung der physikalischen Methode im historischen Kontext analysiert werden.  
Bewertung: ********** (59 Stimmen) eingetragen am 19.07.2001 Hits: 7690, Status: Indikator
 
F. K. Preikschat 
A critical look at the theory of relativity [¤]
  The theory of relativity has not always been accepted as the gospel truth, as it is today. But the abandonment of the theory would mean that a good 50% or more of our theory of physics of today would have to be rewritten and this is certainly hard to accept.  
Bewertung: ********** (77 Stimmen) eingetragen am 16.09.2001 Hits: 7690, Status: Indikator
 
Joachim Kirchhoff  
Veränderte Methoden der Energieumwandlung [¤]
  "Es ist eine kindliche Vorstellung, dass ein Mathematiker an einem Schreibtisch mit einem Lineal oder mit anderen mechanischen Mitteln oder Rechenmaschinen zu irgendwelchem wissenschaftlich wertvollem Resultat käme..." (Zitat)  
Bewertung: ********** (52 Stimmen) eingetragen am 17.10.2001 Hits: 7690, Status: Indikator
 
Hans Kaegelmann 
Thesen zur Neuordnung der Wissenschaft [¤]
  1. Die Menschheit ist durch ihre derzeitig vorprogrammierte Verhaltensweise bekanntlich auf dem Wege zur Selbstvernichtung und zur Vernichtung höheren Lebens auf der Erde. - 2. Diese Möglichkeiten sind durch die Entwicklung der Wissenschaft verursacht. - 3. Weder Dummheit noch Bosheit konnten solche Möglichkeiten schaffen, aber Wissenschaft kann beiden zum Endsieg verhelfen. - 4. Da Wissenschaft solche Resultate zeitigte, muß in ihrer derzeit entwickelten Form eine Fehlkonstruktion enthalten sein, die korrigiert werden muß. 
Bewertung: ********** (158 Stimmen) eingetragen am 23.03.2005 Hits: 7690, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Also sprach Georg Christoph Lichtenberg (1742 bis 1799) [¤]
  Die sogenannten Mathematiker von Profession haben sich, auf die Unmündigkeit der übrigen Menschen gestützt, einen Kredit von Tiefsinn erworben, der viele Ähnlichkeit mit dem von Heiligkeit hat, den die Theologen für sich haben. 
Bewertung: ********** (153 Stimmen) eingetragen am 30.03.2005 Hits: 7690, Status: Indikator
 
Yurij V. Baryshev 
Conceptual Problems of the Standard Cosmological Model [¤]
  The physics of the expansion of the universe is still a poorly studied subject of the standard cosmological model. This because the concept of expanding space can not be tested in the laboratory and because ?expansion? means continuous creation of space, something that leads to several paradoxes. The common cause of these paradoxes is the geometrical description of gravity (general relativity), where there is not a well defined concept of the energy-momentum tensor for the gravitational field and hence no energy-momentum conservation for matter plus gravity.  
Bewertung: ********** (93 Stimmen) eingetragen am 19.11.2009 Hits: 7690, Status: Indikator
 
Dieter Enger 
Fehler der Wissenschaft [¤]
  Der gesunde Menschenverstand sagt, dass eine Pflanze nicht von einem Gas d.h. Kohlendioxid leben und wachsen kann. Oder können Sie von der Luft und der Sonne alleine leben und wachsen? Vielleicht sollten Sie das mal versuchen. Die Pflanzen nehmen den mit Wasser gelösten Mutterboden als Kohlenstoffquelle auf. Jeder kennt wohl den Blumentopf, der nur noch die Wurzeln der Pflanze enthält, aber kein anderes Material mehr und dann umgetopft werden muss, damit wieder Erde an die Wurzel kommt und die Pflanze weiter leben und wachsen kann. Das Gleiche passiert auf den Feldern, Wäldern d.h. überall in der Natur. Wie man auf die Idee kommen kann, dass Pflanzen von dem Kohlenstoff aus dem CO2 Gas leben und wachsen können, ist wohl die größte Dummheit, die bis heute verbreitet wurde.  
Bewertung: ********** (121 Stimmen) eingetragen am 28.02.2010 Hits: 7690, Status: Indikator
 
<-  Einträge 1 - 10 von 79  ->
2.256.387 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science