[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
schliessenNeue Energietechnologien
Firmen/Kommerzielles
Foren/Mailinglisten
Geräte/Aufbauten/Experimente
Materialsammlungen
Newsletters/Magazine
Organisationen/Institute
Personen/Biografien
Skeptiker
Sonstiges
->Theoretisches
öffnenNeue Wege in der Physik
Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 1 - 10 von 70  ->

Claus Wilhelm Turtur 
Freie Energie für alle Menschen ! [¤]
  Dies ist eine Zusammenfassung des Raumenergie-Vortrages von Prof. Dr. Claus Wilhelm Turtur beim regionalen Wirtschaftsgipfel in Luzern (am 17. März 2018). Die Zusammenfassung wurde nachträglich aus freier Erinnerung geschrieben und ist daher nicht exakt. 
Bewertung: -- eingetragen am 30.03.2018 Hits: 104, Status: Indikator
 
Claus W. Turtur 
Wandlung von Vakuumenergie elektromagnetischer Nullpunktsoszillationen in klassische mechanische Energie [¤]
  Die hier vorgestellte Energiekonversion von Vakuumenergie in eine klassisch nutzbare Energieform verspricht Nutzen für die Anwendung, weil sie es ermöglicht, dem ausgedehnten Raum des Universums immense Energiemengen zu entziehen, die der Mensch praktisch nicht erschöpfen kann. 
Bewertung: ********** (72 Stimmen) eingetragen am 27.02.2009 Hits: 6665, Status: Indikator
 
Claus Turtur 
Das grundlegende Prinzip der Wandlung von Raumenergie [¤]
  (siehe z.B. Astrophysik, Quantenelektrodynamik) und deren Wandelbarkeit in andere klassische Energieformen im Labor nachgewiesen wurde (siehe z.B. Casimir-Effekt) wurde auch deren Nutzbarkeit für die praktische Energie-Technologie im Labor prinzipiell nachgewiesen. Nun da die Raumenergie manifest gemacht wurde, fragt man nach den prinzipiellen Grundlagen ihrer Wandlung in eine klassische Energieform, wie z.B. elektrische oder mechanische Energie. Diese Grundlagen wurden vom Autor des vorliegenden Artikels erkannt und hier beschrieben. Damit ist erstmals die fundamentale theoretische Grundlage zur praktischen systematischen Konstruktion von Raumenergie-Konvertern vorhanden. Die Arbeit enthält Konstruktionsrichtlinien für Raumenergie-Konverter, unter Verwendung eines dynamischen Finite-Elemente-Verfahrens (DFEM). Einfache Raumenergie-Konverter können nach diesem Verfahren mit moderatem Aufwand durch einen DFEM-Algorithmus ersonnen werden. Für kompliziertere realistische Maschinen wird der Rechenaufwand hingegen ziemlich groß. Eine kleine Abrundung erfährt der Artikel durch die Erläuterung einiger Beispiele für verschiedene Konsequenzen der Raumenergie in unserem Alltag. Diese reichen bis hinein in die Grundlagen der Stabilität der Materie. 
Bewertung: ********** (13 Stimmen) eingetragen am 10.10.2010 Hits: 6666, Status: Indikator
 
Claus W. Turtur 
DFEM-Simulation eines Raumenergie-Konverters mit realistischen Abmessungen und einer Leistungsabgabe im Kilowattbereich [¤]
  In bisherigen Arbeiten hat der Autor ein Verfahren zur theoretischen Berechnung von Raumenergie- Konvertern als Dynamische Finite-Elemente-Methode (DFEM) präsentiert. Dabei wurden die physikalischen Grundlagen der Raumenergie-Konversion ausgearbeitet und einfache Prinzipbeispiele für die Berechnung von Raumenergie-Konvertern vorgeführt, deren Leistung allerdings nur im Nanowatt- oder im Mikrowatt-Bereich lag, und daher nur für einen Grundlagen-Beweis ausreicht, nicht aber für eine technische Nutzung. Der Weg zum leistungsstarken Raumenergie-Motor im Kilowatt-Bereich erforderte noch einige Arbeit, deren Ergebnisse der Autor im vorliegenden Artikel vorstellt. Anders als bei den bisherigen Grundlagenuntersuchungen handelt es sich dabei um einen magnetisch operierenden Konverter, da die Leistungsdichte bei praktisch erzeugbaren Magnetfeldern um einige Zehnerpotenzen höher liegt, als bei entsprechenden elektrischen Feldern. Im vorliegenden Artikel führt der Autor Schritt für Schritt die Lösung aller einzelnen Probleme vor, die ihn schließlich zum geeigneten Raumenergie- Magnetmotor im Kilowatt-Bereich geführt haben. Das Egebnis ist ein Raumenergie-Motor mit einem Durchmesser von 9 cm und einer Höhe von 6.8 cm, der eine Leistung von 1.07 Kilowatt erzeugt. 
Bewertung: ********** (76 Stimmen) eingetragen am 10.02.2011 Hits: 6666, Status: Indikator
 
Ulrich f. Sackstedt (Übersetzer) 
Plasmatische Bahnexpansion von Elektronen im Wasser [¤]
  Das Phänomen Brown's Gas hat zu einem Sammelsurium verschiedener Theorien geführt, die alle nach einer Erklärung für seine ungewöhnlichen Eigenschaften suchen. Eine mögliche Theorie von Chris Eckman, die zur Zeit sogar von Vertretern der etablierten Wissenschaften unterstützt wird, beschreibt die plasmatische Bahnexpansion im Wassermolekül. In diesem Prozeß ?biegt? sich ? anders als bei der Elektrolyse - das Wassermolekül zur einer linearen, dipol-freien geometrischen Form. Dieses linear gestaltete Wassermolekül dehnt sich aus, um zusätzliche Elektronen in die d-Sub-Schale zu ziehen. Diese Extra-Elektronen rufen bei unterschiedlichen Zielmaterialien unterschiedliche Effekte hervor. Elektronen, die sich auf dem Kontaktpunkt ausbreiten, produzieren durch die Höhe der elektrischen Leitfähigkeit, der Dichte und der thermischen Kapazität des jeweiligen Materials Hitze. 
Bewertung: ********** (53 Stimmen) eingetragen am 17.02.2011 Hits: 6666, Status: Indikator
 
Claus W. Turtur 
Audio-book: The Zero-point Energy of the quantum-vacuum [¤]
  Here are three parts of a YouTube-video, with explanation about Free Energy: Part 1: Basics, as generally known in Science (about 20 Minutes) Part 2: Fundamental scientific proof for the usablility of the Zero-point Energy of the quantum-vacuum (about 30 Minutes) Part 3: Construction of a powerful vacuum-energy motor for the free energy-supply of everybody. (about 60 Minutes) For all, who want to read text in a quiet mood and to see the pictures with high resolution, there is also a PDF file available. 
Bewertung: ********** (77 Stimmen) eingetragen am 05.07.2011 Hits: 6666, Status: Indikator
 
W.D. Bauer 
T-Online eMail [¤]
  , original server, mirror is the theory page of Stefan Hartmanns overunity server www.overunity.com 
Bewertung: ********** (126 Stimmen) eingetragen am 02.12.2005 Hits: 6667, Status: Indikator
 
Aristeidis Karalis*, J.D. Joannopoulos, and Marin Solja&#269;i&#263; 
Efficient wireless non-radiative mid-range energy transfer [¤]
  We investigate whether, and to what extent, the physical phenomenon of long-lifetime resonant electromagnetic states with localized slowly-evanescent field patterns can be used to transfer energy efficiently over non-negligible distances, even in the presence of extraneous environmental objects. Via detailed theoretical and numerical analyses of typical real-world model-situations and realistic material parameters, we establish that such a non-radiative scheme can lead to ?strong coupling? between two medium-range distant such states and thus could indeed be practical for efficient medium-range wireless energy transfer. 
Bewertung: ********** (114 Stimmen) eingetragen am 12.03.2008 Hits: 6667, Status: Indikator
 
Thomas F. Valone 
Permanent Magnet Spiral Motor for Magnetic Gradient Energy Utilization: Axial Magnetic Field [¤]
  The Spiral Magnetic Motor, which can accelerate a magnetized rotor through 90% of its cycle with only permanent magnets, was an energy milestone for the 20th century patents by Kure Tekkosho in the 1970?s. However, the Japanese company used old ferrite magnets which are relatively weak and an electrically-powered coil to jump start every cycle, which defeated the primary benefit of the permanent magnet motor design....It is proposed that integrating a magnetic force control device with a spiral stator inhomogeneous axial magnetic field motor is a viable approach to add a sufficient nonlinear boundary shift to apply the angular momentum and potential energy gained in 315 degrees of the motor cycle. 
Bewertung: ********** (23 Stimmen) eingetragen am 07.12.2009 Hits: 6667, Status: Indikator
 
Anastasovski et.al. 
Classical Electrodynamics without the Lorenz condition: Extracting Energy from the Vacuum [¤]
  It is shown that if the Lorenz condition is discarded, the Maxwell-Heaviside field equations become the Lehnert equations, indicating the presence of charge density and current density in the vacuum. The Lehnert equations are a subset of the 0(3) Yang-Mills field equations. Charge and current density in the vacuum are defined straightforwardly in terms of the vector potential and scalar potential, and are conceptually similar to Maxwell's displacement current, which also occurs in the classical vacuum. The demonstration is made of the existence of a time dependent classical vacuum polarization which appears if the Lorenz condition is discarded, Vacuum charge and current appear phenomenologically in the Lehnert equations but fundamentally in the 0(3) Yang-Mills theory of classical electrodynamics. The latter also allow for the possibility of the existence of vacuum topological magnetic charge density and topological magnetic current density. Both 0(3) and Lehnert equations are superior to the Maxwell-Heaviside equations in being able to describe phenomena not amenable to the latter. In theory, devices can be made to extract the energy associated with vacuum charge and current. 
Bewertung: ********** (20 Stimmen) eingetragen am 14.01.2010 Hits: 6667, Status: Indikator
 
<-  Einträge 1 - 10 von 70  ->
1.943.487 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science