[Zurück zur Titelseite]
BoS Webkatalog
Inhalt

Energie zum Nulltarif? Mögliche Antworten gibt es hier! mehr...

Ist sie mit technischen Mitteln
zu beeinflussen? mehr...

Ist die Lehrphysik der Weisheit letzter Schluß? mehr...

Grau ist alle Theorie - die Praxis ist entscheidend! mehr...

Das aktuelle Magazin zu Neuen Energie-Technologien mehr...


Printmedien, Organisationen, Patente mehr...

Kongresse und andere Events zu Themen der "Borderlands"

Gesprächspartner gesucht? Er könnte in dieser Liste stehen!




[Boundaries of Science Webring]
<5<>5>
List SitesRandom Site

Impressum
Statistik
[Katalog][Suche][Top Ten Sites][Site anmelden]

Neue Einträge

Kategorien
öffnenDienste im Netz
öffnenGravitationsbeeinflussung
öffnenNeue Energietechnologien
öffnenNeue Wege in der Physik
->Wissenschaftskritik
Liste ohne Details

<-  Einträge 1 - 30 von 82  ->

Adolf Schneider (compiler) 
Verschwörungstheorien [¤]
  Dieses Wort wird in der Corona-Krise von den Politikern und von den Leitmedien immer häufiger benutzt, um anders Denkende zu diffamieren und ihre Argumente als irrsinnig hinzustellen. Es wird damit vorab eine bestimmte Bewertung der Argumente, wie auch bei Links-Rechts- usw., wie es heute bei Diskussionen üblich ist, vorgenommen und erspart die Auseinandersetzung mit den vorgetragenen Argumenten. Wem dient das? Und ist es nicht äuÃźerst bedenklich, wenn die EU-Kommissionspräsidentin meint, dass „Verschwörungstheoretikern“ auch unter Einsatz von Schusswaffen Einhalt geboten werden muss, zu einem Artikel, in dem der sachlich kompetente Verfasser versucht, begründet nachzuweisen, dass möglicherweise bei der Behandlung etwas nicht beachtet wurde? Darf das schon nicht mehr vorgetragen werden? Kardinäle des Vatikans haben einen Aufruf gestartet. Was dort steht, klassifiziert sie auch eindeutig zu „Verschwörungstheoretikern“, dabei ist nahezu alles, was dort geschrieben steht, offensichtlich! Also auch Schusswaffeneinsatz der Polizei gegen diese? 
Bewertung: ********** (35 Stimmen) eingetragen am 07.11.2020 Hits: 11278, Status: Indikator
 
Der Urheber von G.O. Müller > Siehe xxx.unglaublichkeiten.com 
Wissenschaft und moralische Verantwortung von Ekkehard Friebe [¤]
  Wissenschaft und moralische Verantwortung von Ekkehard Friebe mit Referenzen von Kawi Schneider auf dem Forum und Links zu xxx.unglaublichkeiten.com. Deshalb strafrechtlich relevant.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 10.08.2006 Hits: 11279, Status: Indikator
 
Jochen Kirchhoff 
Jochen Kirchhoff | Kosmologie - YouTube [¤]
  Videogespräche zu grundlegenden Themen der Physik aus naturphilosophischer Perspektive 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 15.07.2019 Hits: 11281, Status: Indikator
 
Macmac 
Physik des 21. Jahrhunderts [¤]
  Duale Identität - Die Zweite Kopernikanische Wende. Warum braucht die Physik des 21. Jhd. eine neue erkenntnistheoretische Theorie über unser Universum?  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 29.04.2001 Hits: 11283, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Die prinzipielle Widerlegung der Relativitätstheorie [¤]
  Anhand des einleitenden Textes der Arbeit: ?Zur Elektrodynamik bewegter Körper" von Albert EINSTEIN aus dem Jahre 1905 wird OHNE Mathematik gezeigt, daÃź eine mangelnde Präzisierung des einleitenden Textes zu Fehlern in der mathematischen Ausarbeitung innerhalb derselben Arbeit geführt hat, die dann zahlreiche MiÃźverständnisse und Widersprüche zur Folge hatten. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 27.06.2005 Hits: 11283, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
Was wĂĽrde am Strand passieren? [¤]
  Im Rahmen eines Gedankenexperiments ,Was würde am Strand passieren?' wurden Verständnisprobleme der Speziellen Relativitätstheorie in einem E-Mail-Dialog mit Herrn Dr. Markus Pössel, Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik / Albert Einstein Institut in Potsdam/Golm und Redakteur der Webseite ?Einstein Online? diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Links zum kompletten E-Mail-Dialog fortlaufend angegeben.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 06.09.2008 Hits: 11284, Status: Indikator
 
Adolf Schneider (compiler) 
Statistik-Manipulationen [¤]
  Zahlen lügen nicht! Diese angebliche Wahrheit machen sich viele zunutze - vor allem Politik und Wirtschaft, lassen sich doch hinter scheinbar objektiven Zahlen die wahren Interessen und Ziele "wissenschaftlich" verbergen. Ob Bluthochdruck oder Blutzucker – die letzten Jahre wurden die Grenzwerte immer wieder gesenkt. Zur Freude der Pharmaindustrie, die auf diese Weise zu Millionen neuer Patienten kommt. Und der medizinische Nutzen ist längst nicht so eindeutig, wie man suggeriert, basieren die Zahlen doch oft auf fragwürdigen Studien, die interessengesteuert entstanden sind, sagt der weltweit anerkannte Risikoforscher Professor Gerd Gigerenzer. Die Dokumentation "Die Story im Ersten: Im Land der Lügen – Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren" begibt sich auf eine Suche nach der Wahrheit. Zeigt, mit welchen Tricks getäuscht und manipuliert wird. Und worauf man in Zukunft achten sollte, wenn man nicht im Zahlenmeer ertrinken will. Denn ohne Glaubwürdigkeit haben die besten Zahlen und die schönsten Statistiken jeden Wert verloren. Das gilt natürlich auch im Land der Coronazahlen, wo die Zuverlässigkeit der PCR-Tests angezweifelt werden darf und die statistischen Hochrechnungen und die Todeszahlen der "an Corona" oder - vielleicht doch eher - "mit Corona" Verstorbenen keineswegs wissenschaftlich präzise untermauert sind, siehe hierzu auch: www.borderlands.de/Links/Covid-19-Todesfallzahlen.pdf 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 07.11.2020 Hits: 11284, Status: Indikator
 
Christoph v. Mettenheim 
ALBERT EINSTEIN oder Der Irrtum eines Jahrhunderts [¤]
  Ein grundlegendes Online-Buch über die Theorie der naturwissenschaftlichen Erkenntnis. Seine Schwerpunkte liegen u.a. in a) einer kritischen Darstellung von Einsteins Theorie unter EinschluÃź ihrer historischen Entstehungsbedingungen und ihrer Folgeerscheinungen; b) einer methodologisch begründeten Kritik der Quantentheorie und der Relativitätstheorie unter Darstellung der diesen Theorien zugrundeliegenden logischen und mathematischen Fehler; c) einer respektvollen Kritik an Karl Popper, und zwar nicht an seiner Wissenschaftstheorie, aber an seiner Anwendung dieser Theorie auf Fragen der theoretischen Physik. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 22.10.2005 Hits: 11284, Status: Indikator
 
Andreas Fornefett 
Allgemeine Grundlagenforschung [¤]
  Kritik der Wahrheit (Zur Bedeutung des Zweifels) 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 17.10.2003 Hits: 11285, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe  
Was sind physikalische Gesetze?  [¤]
  In zahlreichen Lehrbüchern der Physik findet man sogenannte "physikalische Gesetze" in mathematischer Schreibweise, die bei Schülern und Studenten den Eindruck erwecken können, als handle es sich hierbei um naturgegebene Zusammenhänge, die NUR SO dargestellt werden könnten. Es wird hierbei jedoch nicht klar genug unterschieden zwischen durch Vereinbarung festgesetzten DEFINITIONEN und davon abgeleiteten mathematischen Zuordnungen.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 10.07.2001 Hits: 11285, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Hundert Autoren gegen Einstein [¤]
  Im Jahre 1931, also schon vor 74 Jahren, erschien im R. Voigtländer Verlag Leipzig ein Buch, das fast ganz in Vergessenheit geraten ist. Der Titel lautet: ?Hundert Autoren gegen Einstein?. Durch dieses Buch ist bereits die Unsinnigkeit der Albert EINSTEIN zugeschriebenen ?Relativitätstheorie? aus vielseitiger Sicht aufs Deutlichste aufgezeigt worden. Dennoch wurde es von den Anhängern der Relativitätstheorie vollkommen ignoriert. Man kann sich dies aus heutiger Sicht wohl nur so erklären, daÃź die Relativitätstheorie schon damals keine Wissenschaft mehr war sondern lediglich eine Ideologie, die logischen und sachlichen Argumenten nicht mehr zugänglich war. Besonders aufschluÃźreich ist in diesem Sinne das Vorwort dieses Buches, das wir hier zusammen mit dem Titelblatt und dem Inhaltsverzeichnis bringen.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.06.2005 Hits: 11285, Status: Indikator
 
Carina Rehberg 
Medizinische Forschung - Grösstenteils unglaubwĂĽrdig [¤]
  Der griechische Arzt John Ioannidis ist einer der meistgefeierten medizinischen Wissenschaftler der Welt. Seine Leidenschaft gilt der Aufdeckung dubioser Begebenheiten in der Welt der Medizinwissenschaft. Ioannidis ist der Meinung, dass das Forschungssystem im Bereich der Medizin so zerrüttet sei, dass jede Hoffnung auf Rehabilitation desselben ad acta gelegt werden könne. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.04.2021 Hits: 11285, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe 
Das FORUM:  [¤]
  In dem neu eröffneten Forum wird - neben Diskussionen - vor allem die Aufklärung der Öffentlichkeit mit INTERNET-Beiträgen aus aller Welt gepflegt. Die sachliche Federführung hat Regierungsdirektor i. R. Ekkehard Friebe vom Deutschen Patentamt, der als Grundlage hierzu seine folgende Internet-Präsenz anbietet: ?Wissenschaft und moralische Verantwortung? 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 21.12.2005 Hits: 11286, Status: Indikator
 
Sir Karl R. Popper  
Die Unmenschlichkeit der Unfehlbarkeit [¤]
  Auszug aus einer Rede von Professor Sir Karl R. Popper zur Ethik in den Naturwissenschaften und in der Medizin (Niederschrift eines Tonband-Mitschnitts einer Fernsehsendung des Zweiten Österreichischen Fernsehens (ORF 2) am Mittwoch, den 28. Juli 1982, um 23.05 Uhr).  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.05.2002 Hits: 11287, Status: Indikator
 
Wilfried Kuhn 
Das Wechselspiel von Theorie und Experiment im physikalischen ErkenntnisprozeĂź  [¤]
  Die Absicht der folgenden Untersuchung ist eine wissenschafts-theoretisch- didaktische. Um das Wechselspiel von Theorie und Experiment wirklich verstehen zu können, sollen die entscheidenden Entwicklungslinien der Herausbildung der physikalischen Methode im historischen Kontext analysiert werden.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 19.07.2001 Hits: 11287, Status: Indikator
 
Walter DISSLER 
FĂĽhrt der Glaube an Einsteins Relativitätstheorie zu einer gewissen Art geistiger Invalidität? [¤]
  Diese Frage stellen, heiÃźt sie mit ?ja? beantworten zu müssen, denn die Erfahrung zeigt, daÃź der Glaube an Einsteins Relativitätstheorie wirklich zu einer gewissen geistigen invalidität führt. Das mag dem Leser sehr unwahrscheinlich klingen, wo doch die Mehrzahl der Professoren der Theoretischen Physik diese Theorie bejahen und mit allen Mitteln verteidigen, meine Behauptung wird aber durch folgende Beweise erhärtet werden. Es ist nämlich eine erstaunliche Tatsache, daÃź wohl kaum ein Wissenschaftler, der an die Relativitätstheorie glaubt, eine der Grundlagen von dieser, nämlich die Ableitungen der Lorentz-Transformation, nachgerechnet hat, bzw. sich über deren praktische Aussagen Gedanken gemacht hat, denn sonst wäre er schon längst über entscheidende Fehler und Fehlansichten gestolpert.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 16.07.2005 Hits: 11287, Status: Indikator
 
Hillebrandt, Gert 
Kritische Gedanken zum Induktionsgesetz [¤]
  Durch die Vereinfachung von Maxwell's Gleichungen mittels Vektordarstellung, die ursprünglich in Quaternionenschreibweise formuliert waren, sind einige Lösungsmöglichkeiten aus dem Blickfeld geraten. Um eine neue Physik zu kreieren, bedarf es einer genauen geometrischen Beschreibung und damit möglich werdenden Nutzung der "freien Energie". So zeigt eine ausführliche Analyse, dass eine präzisere Formulierung des Induktionsgesetzes bessere Interpretationsmöglichkeiten ergeben. Besondere Beachtung müssen Systeme erhalten, die "dicke" Leiter mit hohen Stromstärken verwenden. Es wird auch auf die theoretischen Arbeiten des Physikers Stefan Marinov und die praktischen Messungen von Christian Monstein eingegangen. Homepage: http://www.dr-gert-hillebrandt.de/ 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 22.07.2011 Hits: 11287, Status: Indikator
 
Walter Ritz  
Ăśber die Rolle des Ă„thers in der Physik [¤]
  Der Schweizer Wissenschaftler WALTER RITZ erkannte schon 1908 (!!!), daÃź der ÄTHER bloÃź um eine gedankliche Hilfskonstruktion ist. Er schrieb (Zitat): "Ein solcher Apparat, der Energie aus dem Äther bezieht, ohne daÃź andere Körper eine entsprechende Menge von Energie verlieren, wäre sehr kostbar: er wäre ein PERPETUUM MOBILE. Man zeigt leicht - siehe für Einzelheiten meine "Untersuchungen zur allg. Elektrodynamik" - daÃź die Gleichungen von Maxwell, Hertz und Lorentz tatsächlich solche Lösungen zulassen, was gegenüber diesen Theorien ein starkes Bedenken rechtfertigt."  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 12.05.2002 Hits: 11287, Status: Indikator
 
Sabine Hossenfelder 
The Present Phase of Stagnation in the Foundations of Physics Is Not Normal [¤]
  Nothing is moving in the foundations of physics. One experiment after the other is returning null results: No new particles, no new dimensions, no new symmetries. The self-reflection in the community is zero, zilch, nada, nichts, null. They just keep doing what they’ve been doing for 40 years, blathering about naturalness and multiverses and shifting their “predictions,” once again, to the next larger particle collider I think stagnation describes it better. And let me be clear that the problem with this stagnation is not with the experiments. The problem is loads of wrong predictions from theoretical physicists. The problem is also not that we lack data. We have data in abundance. But all the data are well explained by the existing theories—the standard model of particle physics and the cosmological concordance model. It’s not institutional pressure that creates this resistance, it’s that scientists themselves don’t want to move their butts. They should stop trying to solve problems that don’t exist. That a theory isn’t pretty is not a problem. Focus on mathematically well-defined problems, that’s what I am saying. If you look at the history of physics, it was working on the hard mathematical problems that led to breakthroughs. Developing new methodologies is harder than inventing new particles in the dozens.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 08.12.2018 Hits: 11288, Status: Indikator
 
Jocelyne Lopez 
Freiheit der Wissenschaft nach Artikel 5 des Grundgesetzes [¤]
  Die Forschungsgruppe G.O. Mueller hat am 28.10.2005 persönlich einen ?Offenen Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages? auf CD-Rom gesandt. Vom 21.7.06 bis 24.07.06 hat nun Frau Jocelyne Lopez persönlich ebenfalls an alle Bundestagsabgeordneten eine E-Mail (über 600 E-Mails) geschickt, in der erneut an die im ?Offenen Brief? angesprochene Problematik erinnert wird. Diese E-Mail ist in vorliegendem Beitrag wörtlich wiedergegeben.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 31.07.2006 Hits: 11288, Status: Indikator
 
Osvaldo Domann 
Atommodell [¤]
  Unified force theory of fundamental particles with longitudinal and transversal angular momentum and repercution on quantum mechanics.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 29.11.2008 Hits: 11288, Status: Indikator
 
Hans Kaegelmann 
Thesen zur Neuordnung der Wissenschaft [¤]
  1. Die Menschheit ist durch ihre derzeitig vorprogrammierte Verhaltensweise bekanntlich auf dem Wege zur Selbstvernichtung und zur Vernichtung höheren Lebens auf der Erde. - 2. Diese Möglichkeiten sind durch die Entwicklung der Wissenschaft verursacht. - 3. Weder Dummheit noch Bosheit konnten solche Möglichkeiten schaffen, aber Wissenschaft kann beiden zum Endsieg verhelfen. - 4. Da Wissenschaft solche Resultate zeitigte, muÃź in ihrer derzeit entwickelten Form eine Fehlkonstruktion enthalten sein, die korrigiert werden muÃź. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 23.03.2005 Hits: 11288, Status: Indikator
 
Hillebrandt, Gert 
Kritische Gedanken zur Theorie der Elektrodynamik [¤]
  Genauere Untersuchungen zeigen, dass Felder existieren, die in der Physik unbekannt sind und daher auch nicht untersucht werden. Darüber hinaus gibt es lokale Energien, auch als "Freie Energie" bezeichnet, die jeder beziehen kann. Allerdings lässt sich damit kein Geld verdienen, und eine gewollte Abhängigkeit wird damit verunmöglicht. Fundamental sind in diesem Zusammenhang das Coulombsche und das Amp?resche Gesetz. Diese Gesetze bedürfen der Ãśberarbeitung, in letzter Konsequenz auch die Maxwellsche Theorie. In der hier präsentierten wissenschaftlichen Untersuchung werden einige einige Ableitungen und Schlussfolgerungen dargelegt, die jeder Mathematiker und Physiker nachvollziehen kann. Bünde, im Jahr 2009 PD Dr.rer.nat.habil. Gert Hillebrandt Homepage: http://www.dr-gert-hillebrandt.de/ 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 22.07.2011 Hits: 11288, Status: Indikator
 
G. O. Mueller 
Das Gedankenexperiment [¤]
  Ein neu veröffentlichtes Kapitel 9 der Dokumentation von G. O. Mueller über die Kritik der Speziellen Relativitätstheorie: - ?Mit der Verantwortung der Verantwortlichen hat es eine besondere Bewandtnis: das Gehalt schleppen sie immer weg, die Verantwortung lassen sie gern liegen. Sie haben sie jedenfalls nie bei sich, wenn es darauf ankommt. Das Projekt hat sich deshalb vorgenommen, in einem Experiment zur Relativitätskatastrophe diese populäre Erfahrung an den Einzelnen zu testen. Da Verantwortung ein persönlicher Anspruch ist, kann er auch nur individuell getestet werden. Ein repräsentativer Querschnitt unter den Verantwortlichen wird informiert und gebeten, seiner Verantwortung gemÃ¤Ãź zu handeln. Wir nennen es unser Gedankenexperiment.? 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.06.2009 Hits: 11289, Status: Indikator
 
F. K. Preikschat 
A critical look at the theory of relativity [¤]
  The theory of relativity has not always been accepted as the gospel truth, as it is today. But the abandonment of the theory would mean that a good 50% or more of our theory of physics of today would have to be rewritten and this is certainly hard to accept.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 16.09.2001 Hits: 11289, Status: Indikator
 
Ekkehard Friebe  
Innovationshemmende Dogmen in den Naturwissenschaften [¤]
  Fast alle Aussagen der modernen physikalischen Theorien, die in Universitäten und Hochschulen im In- und Ausland gelehrt werden, sind nahezu wertlos. Ursache sind Irrtümer und Irreführungen im Wissenschaftsbetrieb, die teilweise mehr als 200 Jahre zurückreichen. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 27.09.2000 Hits: 11290, Status: Indikator
 
G. O. Mueller 
Offener Brief ĂĽber Wissenschaftsfreiheit nach GG Art. 5 an Frau Bundesministerin Annette Schavan [¤]
  Sehr geehrte Frau Ministerin, ..... Wir glauben, daÃź es im Interesse einer demokratischen Gesellschaft liegen muÃź, wenn es einen Betrug der Allgemeinheit geben sollte, ihn so schnell wie möglich aufzudecken und zu beenden. Unser "Offener Brief" und die darauf erforderlichen öffentlichen Antworten sollen diesen ProzeÃź gegen alle Widerstände in Gang bringen und beschleunigen. Weitsichtige Politik, die über den Zeitrahmen von Legislaturperioden hinausdenken kann, sollte daher die Problematik prüfen und gegebenenfalls unverzüglich handeln. 
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 22.10.2006 Hits: 11290, Status: Indikator
 
Bryan G. Wallace 
The Farce of Physics: Table of Contents [¤]
  In Galileo's time it was heresy to claim there was evidence that the Earth went around the Sun, and in our time it is heresy to argue that there is evidence that the speed of light in space is not constant for all observers, no matter how fast they are moving, as predicted by Prof. Albert Einstein's sacred 1905 Special Relativity Theory. The heresies change, but as you will find from reading this book, human nature remains the same!  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 15.05.2001 Hits: 11290, Status: Indikator
 
Holm Tetens  
Der Glaube an die Weltmaschine [¤]
  Zur Aktualität der Kritik Hugo Dinglers am physikalischen Weltbild  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 14.07.2001 Hits: 11290, Status: Indikator
 
Wilfried Kuhn  
Wissenschaftstheorie und Didaktik der Physik [¤]
  Die Formulierung des Themas Wissenschaftstheorie "und" Didaktik der Physik sollte nicht in dem Sinne miÃźverstanden werden, als könnten diese beide Disziplinen in einfacher Weise in Verbindung gebracht werden. Die Konjunktion will vielmehr ihre komplexen und sehr tief gehenden Wechselbeziehungen bewuÃźt machen und auf daraus resultierende, vielfältige Konsequenzen für den VermittlungsprozeÃź physikalischer Erkenntnisse verweisen.  
Bewertung: ********** (34 Stimmen) eingetragen am 28.07.2001 Hits: 11290, Status: Indikator
 
<-  Einträge 1 - 30 von 82  ->
2.768.986 Besucher
seit 03.08.1996
Borderlands of Science